Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Weniger Beitrag, mehr Leistung

Die AOK Bremen/Bremerhaven wird ihren Zusatzbeitrag 2018 deutlich senken. Hintergrund dieser frühen Festlegung ist die gute Haushaltslage der AOK.

Entscheide dich für dich

Die AOK Bremen/Bremerhaven wird ihren Zusatzbeitrag 2018 deutlich senken. Das kündigte die Gesundheitskasse nach der Sitzung des Verwaltungsrates am 19. September in Bremerhaven an. Den konkreten künftigen Zusatzbeitrag – bisher 1,1 Prozent – wird sie auf der Grundlage endgültiger Berechnungen in einer Sondersitzung des Verwaltungsrates am 27. Oktober beschließen. Trotzdem hat die AOK Bremen/Bremerhaven schon jetzt eine Kampagne auf Plakaten, Megalights, Anzeigen und in Radiospots gestartet. Mit dem Slogan „Entscheide dich für dich“ weist sie auf den geringeren Zusatzbeitrag 2018 und noch bessere Leistungen hin.

Gute Haushaltslage der AOK

Hintergrund dieser frühen Festlegung ist die gute Haushaltslage der AOK Bremen/Bremerhaven. Sie hatte das Jahr 2016 mit einem hohen Überschuss von 34 Millionen Euro abgeschlossen. Auch dieses Jahr wird vergleichbar gut zu Ende gehen. „Wir wollen, dass sich interessante Kunden für uns entscheiden – und deshalb wollen wir sie so früh wie möglich informieren“, begründete AOK-Vorstandschef Olaf Woggan. „Wir haben ordentliche Vermögensrücklagen gebildet, so dass wir unsere Versicherten am Erfolg teilhaben lassen wollen.“ Schließlich sei die Rücklage auch durch den Zusatzbeitrag zustande gekommen, den die Mitglieder allein getragen hätten. Woggan verwies dabei auch auf den sozialpolitischen Auftrag der AOK. „Mit jedem Beitragszehntel weniger geben wir den Bremern und Bremerhavener rund 5 Millionen Euro zurück – und stärken damit ihre Kaufkraft.“

Gründe für den Erfolg

Die AOK Bremen/Bremerhaven steht gut da – vor allem durch eigene Anstrengungen. „Wir haben uns den Erfolg über mehrere Jahre hart erarbeitet“, stellte Annette Düring, alternierende Vorsitzender des Verwaltungsrates, fest und verwies auf viele interne Prozesse, um Ausgaben besser und effektiver zu steuern. Gleichzeitig wurde der Service verbessert – unter anderem durch mehr Geschäftsstellen vor Ort – und viele Migranten im sogenannten „Bremer Modell“ erfolgreich betreut. Vor allem aber gelinge es der AOK in Bremen und Bremerhaven seit mehreren Jahren, immer mehr junge Menschen als neue Mitglieder zu gewinnen, erläuterte Düring. „Das niedrigere Durchschnittsalter unserer Versicherten zieht stetig sinkende Pro-Kopf-Ausgaben nach sich.“ Wenn immer mehr junge Menschen hier versichert würden, dann garantiere das zugleich eine sehr solide solidarische Krankenversicherung für die Älteren. Das Modell der regionalen Kasse sei überzeugender denn je.

Neue Leistungen der AOK Bremen/Bremerhaven

Schon in den nächsten Wochen erwartet Vorstandschef Woggan auch den 250.000. AOK-Versicherten. Innerhalb von nur vier Jahren hat die AOK im kleinsten Bundesland fast 30.000 Versicherte netto hinzugewonnen. Mit neuen Leistungen soll dieser Wachstumskurs fortgesetzt werden. Unter anderen will die AOK ihren Versicherten im Rahmen des Programms „500 Euro Plus“ künftig zwei professionelle Zahnreinigungen pro Jahr anbieten. Reiseschutzimpfungen und weitere attraktive Leistungen für Familien runden das neue Leistungspaket ab. „Neue Mitglieder, die wir auf diesem Wege gewinnen, stärken unsere AOK“, sagte Wolfgang Söller, Vorsitzender des Verwaltungsrates. Man sei damit auch für künftige Herausforderungen in der Gesundheitspolitik gut gerüstet – egal, welches Ergebnis die Bundestagswahl am Sonntag bringe.

Die AOK Bremen/Bremerhaven ist mit fast 250.000 Versicherten und rund 700 Mitarbeitern die größte Krankenkasse im Land Bremen. Knapp eine Milliarde Euro wird die Gesundheitskasse im Jahr 2017 für Kranken-, Pflege- und Ausgleichsleistungen aufwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK Bremen/Bremerhaven legt ihre Bilanz für 2016 vor – Sinkt der Zusatzbeitrag für Mitglieder?
Mehr erfahren
Die AOK informiert über Datensicherheit von Nutzern der aok.de
Mehr erfahren
Wenn Sie Fragen oder ein technisches Problem haben, schreiben Sie uns eine E-Mail.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
AOK-Medizin-Hotline
Zweitmeinungsservice